Torsten Hebel – Freischwimmer

Torsten Hebel – Freischwimmer

Was am evangelikalen Fundie-Rand der Kirche vor sich geht, wirkt auf liberale Protestanten bestenfalls religionswissenschaftlich interessant, oft jedoch wegen schlechter Theologie und übergriffigem Missionseifer abschreckend. Zum Beispiel die Sitte, bei Evangelisationsveranstaltungen Menschen nach vorne zu rufen und ihnen ein „Lebensübergabegebet“ abzuverlangen. Torsten Hebel hat genau dies als Evangelist jahrelang gemacht, er war ein Missionars-Promi, besonders bei Jugendlichen, die etwa bei „Jesus-House“-Events abfeierten. Irgendwann aber, Gott sei Dank, ging Torsten Hebel ein Licht auf, er merkte: Das ist nicht okay und Manipulation, Jeus habe seinen Jüngern auch kein Hauruck-Bekenntnis abverlangt, sondern sie auf seinen Weg eingeladen. Hebel schwamm sich also frei von dieser engen Variante des christlichen Glaubens, der die Menschen einteilt in Gläubige und Gottlose. Dazu gehörte auch Abschied vom Bild eines Gottes, der von außen die Welt regiert und kritiklose Unterwerfung fordert. Hebel machte das nicht als Einzelkämpfer, nein, er besuchte zehn Weggefährten, die ihm sehr wichtig sind, und sprach mit ihnen über seine Zweifel an Gott. So entstand ein kleiner literarisch-spiritueller Roadmovie in die Welt des christlichen Glaubens. Bewegend, wie ernsthaft und zugleich humorvoll die Weggefährten reagierten – und wie locker man über Gott und das Leben sprechen kann. Am Ende findet Hebel Gott dann doch – aber wo und wie, verrate ich nicht, denn Sie sollten dieses Buch selbst lesen. Selten hat mich ein Buch so gefesselt. Nur so viel: Die Liebe und Wertschätzung anderen gegenüber ist Hebel inzwischen wichtiger als die Gottesfrage. Dass das für Hebel nicht nur Wortblasen sind, beweist er in Berlin-Lichtenberg, wo er „blu:boks“ ins Leben gerufen hat und soziale Arbeit mit Kindern macht (www.blueboks-berlin.de). Das klingt so spannend, das möchte ich mit eigenen Augen sehen.

Torsten Hebel: Freischwimmer. Meine Geschichte von Sehnsucht, Glauben und dem großen, weiten Mehr, SCM-Verlag Holzgerlingen 2015, 256 Seiten, viele Fotos 19,95 Euro

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.