Browsed by
Monat: Februar 2018

Josef Danko (Hrsg.) – Der Teufel hat Angst vor fröhlichen Menschen

Josef Danko (Hrsg.) – Der Teufel hat Angst vor fröhlichen Menschen

Humor und Kirche? Ein Begriffspaar, das offenbar schlecht zusammenpasst. Wer Gottesdienste besucht, wird nicht selten von lähmender Ernsthaftigkeit übermannt, im Gemeindeleben geht es oft bierernst und höchstens unfreiwillig komisch zu. Die Tugend des Judentums: mit Humor auch die eigene Tradition aufs Korn zu nehmen – sie ist dem verfassten Christentum weitgehend abhandengekommen, zumal in Deutschland. Bereits im Mittelalter trieben miesepetrige und angsterfüllte Theologen den Christen das Lachen aus – diese Traditionen haben Nachwirkungen bis heute. Doch an der Christenbasis regt…

Read More Read More

Jürgen Fliege – Der Menschenflüsterer

Jürgen Fliege – Der Menschenflüsterer

Pferdeflüsterer Monthy Roberts dressiert Pferde, indem er mit Geduld statt mit der Peitsche auf sie zugeht. Talk-Pastor Jürgen Fliege versucht, diese Methode auf Menschen anzuwenden. Menschenflüsterei sei der Versuch, meint Fliege, „die Ideen des Monty Roberts und seiner Pferde auf den jesuanischen Umgang mit Menschen zu übertragen.” „Komm, fürchte dich nicht – ich gehe voran. Wenn du willst, kannst du mir folgen.” Mit diesen Worten beschreibt Fliege das Geschenk, das Pferde- wie Menschenflüsterer ihren Schützlingen geben können. Voraussetzung dafür, Menschen…

Read More Read More

Gilbert K. Chesterton – Orthodoxie

Gilbert K. Chesterton – Orthodoxie

Wie die Androhung eines Missionstraktates liest sich das Vorwort Gilbert K. Chestertons: „Zuerst ist von all den ebenso persönlichen wie aufrichtigen Überlegungen die Rede, die ich im stillen Kämmerlein anstellte, und dann wird berichtet, in welch großartiger Manier all mein Grübeln plötzlich von der christlichen Theologie befriedigt wurde.” Doch weit gefehlt: Was folgt, ist ein ebenso humor- wie niveauvoller Essay über Gott und die Welt, besser: über die Frage, weshalb ein Mensch eigentlich gar nicht anders kann als im strengen…

Read More Read More

Thomas Rahe – Höre Israel

Thomas Rahe – Höre Israel

Wie haben jüdische Gefangene im Schreckens-System der nationalsozialistischen Konzentrationslager ihren Glauben gelebt? Und wie haben sie das eigene Schicksal gedeutet? Diesen Fragen geht der Historiker Thomas Rahe nach. Die christliche Theologie, beklagt Rahe, habe die Herausforderung einer „Theologie nach Auschwitz” zwar benannt; gerecht werde sie ihr im ganzen jedoch noch nicht. Das liegt Rahe zufolge auch darin begründet, dass das historische Wissen über jüdische Religiosität in Konzentrationslagern bislang fehle. Diesem Mangel will er abhelfen – und tut es kompetent und…

Read More Read More